JUL
DILL
IER


MATCHUME ZANGO (2018)
Matchume Zango (Timbila, Perkussion, Gesang), Jul Dillier (Piano, Akkordeon), Matthias Abächerli (Bass, Violine), Chris Norz (Drums, Perkussion)

Matchume Zango ist einer der wichtigsten aktuellen Vertreter der Mozambikanischen Timbilatradition. In zahlreichen Austauschprojekten mit Jazzmusikern, Performance- und Elektronikkünstlern der ganzen Welt setzt er seine musikalischen Wurzeln immer wieder in neue Kontexte.

Dank einer Residency der Stiftung Pro Helvetia planzte er im Herbst 2018 seine traditionellen Wurzeln in Schweizer Boden und fand sich mit beiden Innerschweizern Jul Dillier und Matthias Abächerli, sowie dem Tiroler Chris Norz zur Band 'Alpine-Connection' zusammen.
-> siehe Alpine Connection


Foto: Werner Puntingam

FRÈRES DE SON (2015)
Kalifa Diabaté (balafon, voc), Moumouni Sanou (balafon, voc), Eliace Sanou (perc, voc), André Ouattara (perc), Jul Dillier (keys), Pascal Eugster (b), Samuel Messerli (dr)

"Frères de son" (deutsch: "Brüder des Klangs") ist ein Austauschprojekt zwischen drei Schweizer Jazzmusikern und vier traditionellen Musikern aus Burkina Faso. Im Frühling 2015 trafen die sieben Instrumentalisten aus zwei Kontinenten zum ersten mal zusammen und versuchten während eines Monats, über ihren musikalischen und kulturellen Horizont hinaus eine gemeinsame musikalische Sprache zu schaffen. Gemeinsam tourten wir mit unserer Musik quer durch die Schweiz und spielten Konzerte.
Das Projekt "Frères de son" will den offenen, direkten Dialog mit anderen Kulturen zum klingen bringen, um so andere Menschen dazu zu inspirieren, über ihre sprachlichen und kulturellen Grenzen hinwegzudenken, hinwegzuschauen und hinwegzulauschen.

Das Album "FRÈRES DE SON" erschien im April 2016.

www.freresdeson.com

FOREST JAM (2014, 2016)
U.a. mit: Madala Kunene, Chico Antonio, Gontse Makhene, Jul Dillier, Matthias Abächerli, Carlo Menet, Cyrill Michel, Bernard Sbu Mndaweni, Stanley Morello Matlou, Matchume Zango

Forest Jam ist eine Non-Profit-Organisation, die sich dem Austausch zwischen jungen Schweizer Musikern und afrikanischen Musikern widmet. Kernidee dabei ist der Austausch zwischen verschiedenen Kulturen sowie Förderung und Ausbildung junger Musiker abseits des westlichen Musikschulsystems. "Forest Jam" wurde initiiert von Robert Trunz.
Jul Dillier war beim ersten Forest-Jam in der Schweiz, sowie beim Forest-Jam-Groove-Orchestra in Südafrika beteiligt.

www.forestjam.org