JUL
DILL
IER


Foto: Ernst Kehrli

.
.
.

JUL DILLIER
Klangwerker / Schalldichter

Ich erzeuge Klänge, Geräusche, Melodien und Laute. Manchmal auch Stille.
Am Klavier, am Akkordeon, auf Instrumenten mit oder ohne Tasten, auf Objekten, mit der Stimme. Oft ohne Worte, manchmal zu Worten, meist akustisch.
Draussen und drinnen.

Ich komponiere und improvisiere.
Manchmal alleine, manchmal zusammen mit Leuten, die andere Instrumente spielen, von einem anderen Land herkommen, tanzen, schreiben, sprechen oder inszenieren.
Generell mit allen Leuten, die offene Sinne haben.

Ich unterrichte Kinder und andere neugierige Menschen. Einzeln oder in Gruppen.
Im Klavierspielen, im gemeinsamen Musizieren, im Komponieren, in Theatermusik oder einfach im Lauschen.

Ich mag es, mit Tönen Geschichten zu erzählen.
Ich mag das Nachdenken, den Humor und die Melancholie.
Und ich mag es, wenn meine Tongeschichten zu allen drei Dingen gleichermassen anregen.

.
.
.

CV
Der Pianist und Klangkünstler Jul Dillier (*1990) ist im Kanton Obwalden aufgewachsen und lebt abwechselnd in Wien und Sachseln. Er studierte Jazzklavier mit Nebenfach Schlagzeug / Perkussion an den Hochschulen Luzern, Basel und Linz u.a. bei Vera Kappeler, Malcolm Braff, Christoph Cech und Hannes Löschel. Sein reger Kontakt mit Afrikanischen Musikern führten ihn ausserdem zu Residencies nach Burkina Faso, Südafrika und Mosambik.
Als Jazzpianist spielt er auf renommierten Festivals in ganz Europa. Als Komponist und Klangkünstler entwickelt er Musik für Hörspiele und Theaterproduktionen, schreibt und vertont Texte, inszeniert ortsspezifische Klangperformances.

Preise und Stipendien:
-2020: Gewinner des SRF-Ideenwettbewerbs 'Kultur-Kick'
-2019: Research-Residency von ProHelvetia in Mosambik
-2019: "Hörspiel des Monats" der Deutschen Akademie für Darstellende Künste für "Der Letze Schnee"
-2016: Residency in Südafrika
-2014: Werkbeitrag der Kantone Ob- und Nidwalden für das Projekt "Frères de Son"
-2008: Förderpreis des Kantons Obwalden für die Band "Chnölz Quartett"

Ausgewählte Auftritte und Festivals:

Moers-Festival (DE), Jazzfestival Alto Adige (IT), Jazztopad Festival (PL), Internationales Jazzfestival Leibnitz (AT), Carinthischer Sommer (AT), Solothurner Literaturtage, Stanser Musiktage, Klangbasel, Opus/Budapest, Porgy&Bess/Wien, Orbit/Johannesburg, Centre-Culturel-France-Mozambique/Maputo, Jazzarchitekt/Wiesbaden, Moods/Zürich, Bird's Eye/Basel, Mullbau/Luzern, WIM/Zürich, Chollerhalle/Zug, Südpol/Luzern, Chäslager/Stans

Bisherige Projekte:
->siehe Chronik